Schulbetrieb ab dem 19. April 2021

Die Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule werden aufgrund der kritischen pandemischen Lage weiterhin im Wechselbetrieb unterrichtet werden, genauso, wie es vor den Osterferien auch schon durchgeführt wurde. Die Gruppe B wird am Montag, d. 19. April 2021 mit ihrem Präsenztag beginnen. 

Die Kinder wechseln täglich zwischen Präsenzunterricht in der Schule und Distanzunterricht mit Aufgaben für zu Hause. Vorrangig soll Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Englisch (ab Klasse 3) unterrichtet werden.

Für alle Kinder, Lehrkräfte und schulisches Personal das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung – nach Möglichkeit einer medizinischen Gesichtsmaske (sog. OP-Maske oder FFP2- Maske) – auch im Unterricht und in der Betreuung verpflichtend.

Neu ist die Vorgabe, dass die Kinder nur mit einem negativen Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden sein darf, die Schule betreten dürfen. Wir weisen auf die Möglichkeit hin, dass Sie mit Ihrem Kind auch die örtlichen Bürgerteststellen aufsuchen können (DRK, Praxis Dr. Ress), um dort Ihr Kind kostenlos testen zu lassen.

Sollte ihr Kind am kostenlosen Test in der Schule teilnehmen, benötigen wir Ihre schriftliche Einwilligungserklärung. In zwei Formaten ist das Formular hier hinterlegt: Im PDF-Format zum Selbstausdruck: Einwilligungserklärung Corona

und im doc-Format zum Ausfüllen am heimischen Computer, welches Sie dann bitte direkt an die Klassenlehrerin mailen: Einwilligungserklärung Corona

Kinder, die kein negatives Testergebnis vorlegen können und auch nicht am Testangebot in der Schule teilnehmen, müssen von den Erziehungsberechtigten schriftlich vom Präsenzunterricht abgemeldet werden und erhalten Aufgaben für zu Hause.

Wenn Ihr Kind Präsenzunterricht hat, kann es nachmittags die Betreuung
besuchen, sofern es im Pakt für den Nachmittag angemeldet ist. Das Mittagessen wird für die Kinder entsprechend ihrer Gruppeneinteilung (A oder B) bestellt und auch die Hausaufgabenbetreuung findet wieder statt. Sollte Ihr Kind die Betreuung nicht in Anspruch nehmen und auch nicht am Mittagessen teilnehmen, informieren Sie bitte die Betreuung auf dem gewohnten Wege (WhatsApp 0151 53174674).

An den Tagen des Distanzunterrichtes kann Ihr Kind in einer Notbetreuung betreut
werden, wenn Sie uns eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers vorlegen.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist die Berufstätigkeit beider
Erziehungsberechtigten bzw. die Berufstätigkeit bei Alleinerziehenden. Außerdem
muss der Arbeitgeber bescheinigen, dass kein Homeoffice möglich ist.
Wenn Sie eine Betreuung für die Distanztage Ihres Kind benötigen, setzen Sie sich
bitte mit dem Sekretariat der Grundschule in Verbindung (05602/2077). Ihr Kind kann
nur nach Ihrer Anmeldung betreut werden.

GS-Heli-Arbeitgeberbescheinigung

 

Aktuelle Informationen zur Erhebung der Elternbeiträge für die Betreuung

Im Januar, Februar und März 2021 werden keine Elternbeiträge erhoben, wenn Ihr Kind die Betreuung nicht in Anspruch genommen hat. Ein halber Monatsbeitrag wird eingezogen, wenn Ihr Kind mindestens eine Woche im Monat die Betreuung besucht hat. Ab der zweiten Woche Betreuung wird der volle Monatsbeitrag erhoben.

Ab April 2021 werden die Elternbeiträge wieder in voller Höhe eingezogen.